top of page
DSC_0754.JPG

figurenspieltherapie

...wo innere bilder eine bühne bekommen. 

...auf dieser Bühne wird gespielt. Spielen wirkt Wunder. Im Spiel geschehen intuitive Handlungen und Reaktionen, Wünsche werden wahr und es kann geübt werden, wie es wäre, wenn… Durch das Medium einer Figur spricht die Person ohne Worte zu gebrauchen. Käthy Wüthrich, die Begründerin dieser Therapieform, meint: «Es ist nicht direkt vom Ich zum Du, sondern es gelangt vom Ich zur Figur, und dann zum Du». Dies ist mit ein Grund, weshalb es KlientInnen gelingt, sich an schwierige Themen zu wagen, die sonst verschwiegen blieben. Kleine Sorgen werden in den Therapiestunden sortiert, und die Grossen werden gespielt. Wir FigurenspieltherapeutInnen verstehen uns in unserer Arbeit als Dolmetscher von belasteten Seelen. 

Nebst dem Spielen von eigenen Geschichten entstehen während den Therapiestunden eigene Figuren, welche mit Hilfe der Therapeutin vom KlientIn selbst hergestellt werden. Durch das Gestalten der eigenen Figur werden Wünsche, Vorstellungen,  oder Ängste sichtbar.

Das Erzählen von Märchen und Geschichten kann den Therapieprozess aktiv unterstützen. Ebenfalls sind Elemente wie Malen, Filzen, Werken, Zeichnen und Imaginieren wertvolle Ausdrucksmöglichkeiten, um den inneren Bildern Form zu geben. 

 

   

                 

 

figurenspieltherapie eignet sich für alle menschen ab 4 jahren und kann unterstützen bei…

 

… psychosomatischen Symptomen (z.B. Bauchschmerzen, Schlafstörungen, Einnässen und -koten)

... der Trauerverarbeitung

… schulischen Belastungen wie Prüfungsangst, Motivationsschwierigkeiten und Mobbing

... Ablösungsschwierigkeiten

… Auffälligkeiten im Sozialverhalten 

… Vor- und Nachgeburtstraumata

… geringem Selbstvertrauen und Ängsten

… belastenden Familiensituationen (z.B. Trennung, Verlust, Schicksalsschläge, Behinderung, Gewalt)

... Geschwisterrivalität und Schattenkindern

... traumatischen Erlebnissen 

… unerklärlichen kleineren und grossen Sorgen

Es ist uns in erster Linie wichtig, dem Klienten eine Grundsicherheit und Vertrauen zurückzugeben. Soweit, bis die eigenen Bedürfnisse klar werden und daraus weitergearbeitet werden kann. Wir begleiten unsere KlientInnen mit Herz auf ihrem Weg. 

"für die liebe in dir brauchst du keine beziehung. aber für eine gute beziehung brauchst du die liebe in dir. deshalb kümmere dich immer um die liebe in dir und verliere dich nicht in der beziehung."

 

Unsere Arbeit zählt zu den psychotherapeutisch orientierten Spiel-, Ausdrucks- und Kunsttherapieformen und ist über die Zusatzversicherung Krankenkassen anerkannt (ASCA, ab Dez. 2023 auch EMR).

Wir unterstehen der Schweigepflicht. Jedoch ist uns eine wertschätzende und lösungsorientierte Zusammenarbeit mit den Eltern und nach Absprache mit weiteren Beteiligten (Lehrpersonen, Fachpersonen, Ärzte,...) wichtig.

Bei Unsicherheiten, ob die Therapieform geeignet ist, empfehlen wir die unverbindliche Kontaktaufnahme. Das Erstgespräch und ein Schnuppermoment sind kostenlos. Anschliessend werden Therapiestunden und Beratungsgespräche in Rechnung gestellt.

impressionen der therapeutischen arbeit

bottom of page